@asv_willich

Gründung unseres des ersten Schützenzuges des Radfahrvereins Vorwärts 1922

Der Schützenzug “Querschläger” wurde im Jahre 1922 gegründet von Mitgliedern des Radfahrverein “Vorwärts”, der damals in Willich zu den gesellschaftlichen Eckpfeilern gehörte. Neben den sportlichen Aktivitäten dieses Vereins, spielten Geselligkeit, Familiensinn und Heimatverbundenheit bei den Mitgliedern eine entscheidende Rolle. Es nimmt also nicht wunder, dass die Radler auch das größte Willicher Heimatfest für sich entdeckten und einen ersten eigenen Schützenzug aus der Taufe hoben. So lautet denn auch heute noch der offizielle Name der Querschläger “Erster Schützenzug des Radfahrvereins Vorwärts 1922”. So ist das alte Wappen des Radfahrvereins “Vorwärts” heute noch fester Bestandteil des Königssilbers und des Querschläger-Logo in Briefköpfen und Autoaufklebern.

Der Beiname, besser Spitzname “Querschläger” wurde schon früh geprägt. Die Schützen waren wieder einmal aus der Rolle gefallen und der Zugführer kommentierte nur trocken: “Ihr seid richtige Querschläger” – ein Name war geboren und wurde mehr und mehr zum Markenzeichen. Auch heute noch wissen die Querschläger um ihren Auftrag, immer etwas anders sein zu wollen als andere: eine Tatsache, die schon so manchen Zugführer zur schieren Verzweiflung getrieben hat.

Diesem ersten Schützenzug des Radfahrvereins sollten noch zwei weitere folgen: Treuekameraden und Hüldöppkes.

Erinnerung an die Gründungsjahre unseres Schützenzuges

von Otto Stark

@stadtarchiv_willich
@querschlaegerarchiv
@querschlaegerarchiv

Die ersten schriftlichen Aufzeichnungen unseres Vereins

90 Jahre Querschläger

Im Jahr 2012 durfte der Schützenzug einen runden Geburtstag feiern. Die Querschläger wurden 90!

Erstes großes Highlight im Jubiläumsjahr war das Vogelschießen, welches traditionell am Samstag nach Christi Himmelfahrt auf der Schießanlage bei Schiffer stattgefunden hat. Nach harten Kampf war es unser Schützenbruder Markus Brohsen der schlussendlich den Vogel von der Stange holte. Zu seinen Ministern (bei uns Schuhputzer genannt) ernannte er die Schützen Kasimier Irisik und Benedikt Buchholz.

Am Samstag vor dem Schützenfest fand in den Räumlichkeiten des Wachlokals Schiffer der Königsabend statt. Die Feierlichkeiten gingen bis in die frühen Morgenstunden.

Auch das Schützenfest 2012 war ein besonderes, so durften wir als vorletzter Zug im Regiment des ASV 1886 Willich e.V. mitmarschieren (der letzte Platz gehört traditionell den Ewig Letzten). Das Schützenfest fand bei bestem Kaiserwetter statt.

Im September fand dann unsere Herrentour statt, welche durch unseren Schützenbruder Michael Lehmann organisiert worden ist. Ziel der Reise war die Metropole Amsterdam.

Eine Woche nach der Herrentour unternahmen wir gemeinsam mit den Frauen eine Planwagentour.

Keine Daten vorhanden…

Keine Daten vorhanden…